Festspielbrief.de - Dein Event-Portal!
Winnetou Dreiteiler von RTL Theater Hameln: Private Peaceful – Den Krieg sehen und fühlen können! Hameln: Die Schatzinsel – Haben wir noch den Mut zu träumen Don Quijote nach dem Roman von Miguel de Cervantes Elspe: „Cowboys, Drinks und blaue Bohnen“ Theater Hameln : WER HAT ANGST VOR VIRGINIA WOOLF Elspe 2017 : Geschichte einer großen Freundschaft Bad Segeberg: Besucherzahlen und kleines Fazit zu „Der Schatz im Silbersee“ Grevesmühlen: Rekordsaison für Piraten Action Open Air Theater Elspe „ Im Tal des Todes „ eine knall harte Show! Bad Segeberg: 3.000 Euro für den 300 000. Besucher von „Der Schatz im Silbersee“ Mark Seibert und seine magische Stimme McTON: Edward McIntosh ermittelt im September wieder Halbzeit beim Elspe-Festival und Beginn der Abendvorstellungen Bad Segeberg: 200.000. Besucher in der 46. Vorstellung Musical „Die Schatzinsel“ entert Hameln Bad Segeberg: 100 000. Besucher bei „Der Schatz im Silbersee“ Grevesmühlen: „Teddy and Friends“ Bad Segeberg: Das „Schatz im Silbersee “-Ensemble gibt Autogrammstunde bei Möbel Kraft Winnetou-Lesung mit Winnetou-Darsteller Jean-Marc Birkholz Bibi Blocksberg: „Hexen Hexen Überall!“ Dracula und seine starke Anziehung! „Leb noch einmal“ Bad Segeberg: Premiere versinkt im Regen Piraten starten in die heiße Phase Piraten Action Open Air Theater : Felix von Jascheroff als Pirat Bad Segeberg: Pressekonferenz „Der Schatz im Silbersee“ Grevesmühlen: „Das Geisterschiff“ nimmt Fahrt auf „Eine tragische Verlobung“ der Theatergruppe McTON Bad Segeberg: Statisten Casting 2016 Bad Segeberg: Teile des neuen Bühnenbildes entstehen Bad Segeberg: Neues Plakat offiziell vorgestellt! Grevesmühlen: Piraten Open Air Theater sucht weitere Verstärkung, zweites Statistencasting Grevesmühlen: Freibeuter werden zu Cowboys und Saloon-Damen DRACULA am Theater Hameln Bad Segeberg: Jetzt kann der Sommer kommen – Das Ensemble für den Silbersee steht! Bad Segeberg: Statisten gesucht für „Der Schatz im Silbersee“ Frohe Ostern! Tanz der Vampire startet wieder! Burgrieden: Ensemble für „Der Ölprinz“ steht Gaststars präsentieren sich im Indian Village Elspe 2016 das Ensemble im Tal des Todes Bad Segeberg: Drei Gaststars für „Der Schatz im Silbersee“ Winnetou Jean-Marc Birkholz liest aus Karl May Elspe 2016 : Im Tal des Todes Bad Segeberg: Neue Inhaltsangabe für „Der Schatz im Silbersee“ Karl May Spiele Bad Segeberg auch 2016 wieder auf der „Reisen Hamburg“ vertreten Wer reitet an der Seite von Winnetou und Old Shatterhand? Tom Astor & Band im Western-Saloon Elspe The King`s Speech:“ Viele Minuten gab es Applaus mit Standing Ovation! „Die Eiskönigin“ auf Rollschuhen Gaststars für „Das Geisterschiff“ in Grevesmühlen stehen fest Piraten Action Open Air Theater auf der IGW 2016 in Berlin Burgrieden: Inhaltsangabe zu Winnetou und der Ölprinz Frohes Neues! Casting Burgrieden 2016 Frohe Weihnachten! Piraten Action Open Air Theater: Tickets zum Frühbucherpreis und Inhaltsangabe Wir wünschen einen fleißigen Nikolaus! Piraten Action Open Air Theater erweckt Märchen auf dem Potsdamer Weihnachtsmarkt zum Leben Bad Segeberg: Tickets nun auch Online in neuem Shop verfügbar Ein Besuch von: „Du bist meine Mutter“ im Theater Hameln Bad Segeberg: Inhaltsangabe veröffentlicht Neuer Rekord am Kalkberg gefeiert: 346.677 Besucher im „Tal des Todes“ Piraten Action Open Air Theater lädt zur Comedy-Dernière Burgfestspiele Jagsthausen – ein Schauplatz der Weltliteratur Bad Segeberg: 3.000 Euro für den 300 000. Besucher des Abenteuers „Im Tal des Todes“ Die Wunderübung mit Götz Otto und Elisabeth Lanz Elspe: Die einzigartige Zoë Howard Kino: Buxtehuder Kino veranstaltet „Winnetou“ -Abend Theater Hameln : Theaterfest am 04.10.2015 Bad Segeberg: 200 000. Besucher von „Im Tal des Todes“ fliegt nach Las Vegas (USA) Bad Segeberg: Eine Stadt spielt Karl May! Bad Segeberg: Innenstadt wird am 1. August wieder zum Wilden Westen Bad Segeberg: Michael Linser aus Sankt Augustin ist der 100 000. Besucher bei “Im Tal des Todes” Ralf Bauer lädt zur Yoga-Stunde zugunsten der Erdbebenopfer in Nepal Grevesmühlen: Felix von Jascheroff wird zum Freibeuter Grevesmühlen: Piraten singen für den guten Zweck Grevesmühlen: Capt ́n Flint ist wieder auf Kurs Bad Segeberg: Mit „Im Tal des Todes“ in die 64. Saison! Bad Segeberg: Generalprobe von “Im Tal des Todes” Bad Segeberg: Ein erster Besuch „Im Tal des Todes“! „Etwas ganz besonderes“ – Im Gespräch mit Harald P. Wieczorek Grevesmühlen: Piraten starten in die heiße Phase Elspe: Trailer für „Schatz im Silbersee Bad Segeberg: Änderung im Ensemble! Pierre Brice ist verstorben Grevesmühlen: Capt`n Flints Schiff ist wieder voll besetzt! Bad Segeberg: Action, Feuer und drei Wildwest-Stars: Werbeoffensive für „Im Tal des Todes“ Grevesmühlen: Zwei neue Gesichter Wir wünschen frohe Ostern! Bad Segeberg: Besetzung für „Im Tal des Todes“ steht fest! Bad Segeberg: Komparsen für das Abenteuer „Im Tal des Todes“ gesucht In eigener Sache: Ein Jahr Redakteur – Fazit Dinslaken: Der Schatz im Silbersee auf der Theaterbühne Lübeck: Krimi-Sommer auf der Freilichtbühne Elspe gibt Ensemble für „Schatz im Silbersee“ bekannt! Bad Segeberg: Ralf Bauer und Barbara Wussow präsentieren sich der Presse Burgrieden: Ensemble 2015 Burgrieden startet mit neuer Homepage in die Saison Bad Segeberg: „Im Tal des Todes“ mit Barbara Wussow und Ralf Bauer

Winnetou Dreiteiler von RTL

Jetzt ist das Jahr schon wieder fast um, aber ein Ereignis steht uns Karl May Fans noch ins Haus, der Winnetou Dreiteiler von RTL. Am 25,. 27. und 29. Dezember wird uns jeweils um 20:15 ein Teil präsentiert.

Wer die Produktion der Filme wie ich schon länger verfolgt wird mitbekommen haben, dass es schon im Vorfeld Stimmen gab und auch immer noch gibt, die meinen, dass die Trilogie nicht viel mit Karl May zu tun hat. Ich hab mir nun einmal die Seite, die RTL extra für die Filme online gestellt hat, genauer angesehen.

Gleich zu Anfang viel mir auf der Charaktere Seite für Old Shatterhand auf, dass dort steht:

»Dass in der Prärie bereits Menschen wohnen, kümmert ihn wenig. Für ihn sind die Indianer nichts mehr als „Wilde“«

Da stellt sich mir dann doch die Frage, hat RTL die Winnetou Trilogie schon einmal gelesen? Mir fällt bei bestem Willen keine Stelle ein, wo Karl May die Indianer als Wilde bezeichnet hat. Im Gegenteil, er hat sich in seiner Rolle als Old Shatterhand immer für die Indianer eingesetzt und das auch schon direkt am Anfang von Winnetou I getan.

Bei der Beschreibung von Winnetou fällt dann der nächste Punkt auf:

»Nachdem sein Vater von einem weißen Bahnarbeiter auf grausame Art und Weise getötet wurde, muss der junge Krieger von einem Tag auf den anderen erwachsen werden.«

An anderer Stelle findet sich auf der Seite noch der Hinweis, dass Winnetous Vater von Rattler ermordet worden ist. Wenn man Winnetou I gelesen hat, weiß man allerdings, dass Intschu-tschuna und Nscho-tschi am Nugget tsil von Santer und seiner Bande getötet werden.

Zu Nscho-tschi komme ich etwas weiter unten noch einmal. Bleibt also Intschu-tschuna, der von Rattler getötet worden sein soll. Rattler ist in der Tat ein Bahnarbeiter, soweit stimmt die Version von RTL mit dem Buch überein. Allerdings hat Rattler Klekih-petra, den »Weißen Vater« der Apachen getötet und wurde dafür zu Tode gemartert. Das Ganze spielte sich aber vor der Ermordung Intschu-tschunas ab. Rattler kann dementsprechend nicht Winnetous Vater ermordet haben. Auch entfällt Winnetous und Old Shatterhands Racheschwur an Santer. Dieser Part ist ein wichtiger Standteil der Karl-May-Bücher.

Auch bei Nscho-tschi lässt die Buchtreue doch ziemlich zu wünschen übrig. So wird sie bei auf der Seite zum Film als:

»Eine zauberhafte Schamanin«

bezeichnet. Was sich mit den Büchern nicht in Einklang bringen lassen dürfte. Auch wird sie, anders als in den Büchern, nicht zusammen mit ihrem Vater am Nugget tsil ermordet, sondern wird im zweiten Film die Frau Old Shatterhands, um dann im letzten Teil mit ihm eine Farm und eine Familie zu gründen. Klar, die Frauenrollen sind bei Karl May wenig bis gar nicht vorhanden, das merkt man ja auch jeden Sommer wieder auf den Freilichtbühnen. Aber deswegen Nscho-tschi überleben zu lassen, finde ich doch recht unglücklich. Wie auch Winnetous Vater, ist ihr Tod ein wichtiger Ansporn für die Blutsbrüder, die Jagd auf Santer und seine Bande nicht aufzugeben. Der Film verbaut sich diesen Handlungsstrang komplett.

Zu den Filmen selbst lässt sich jetzt anhand der Trailer noch nicht wirklich viel sagen. Dem ersten Film dient »Winnetou I« als Grundlage. Beim zweiten ist alleine vom Namen her schon zu sehen, dass es sich um »Der Schatz im Silbersee« handelt. Beim letzten Film bin ich mir nicht sicher, vom Titel her klingt es nach »Winnetou III«. Deutlich wird auf jeden Fall, dass die Filme wirklich sehr frei nach Karl May gedreht wurden. Von den eigentlichen Büchern ist da wohl leider nicht mehr viel übrig geblieben.

Vergessen will ich aber hier auch nicht das Positive. Wenn man sich einmal durch die Galerie klickt, kann man schon erahnen, dass die Filme optisch durchaus ein Highlight werden könnten. Auch die Auswahl der Schauspieler kann sich durchaus sehen lassen. Nik Xhelilaj nimmt man den jungen Winnetou gerne ab. Mario Adorf schlüpft noch einmal in die Rolle, die er bereits in den ersten Karl May Filmen innehatte – auf ihn als Santer freue ich mich auf jeden Fall jetzt schon!
Wotan Wilke Möhring als Old Shatterhand? Zugegeben, erst war ich da etwas skeptisch, mittlerweile hab ich mich aber daran gewöhnt und bin gespannt, wie er die Rolle spielen wird.
Und als langjähriger Bad-Segeberg-Fan, freue ich mich natürlich auch auf Gojko Mitic als Intschu-tschuna!

Mein vorläufiges Fazit:

Ich finde es schade, dass RTL sich so darauf versteift hats das Ganze eine „Winnetou Trilogie“ zu nennen. Von dem ausgegangen, was man bis jetzt weiß, vertrete ich den Standpunkt, dass Karl May zu kurz kommt. Es werden sicher gute Filme sein, allerdings hätte es ihnen besser getan, wenn man sie als ganz normale Western, ohne den Bezug zu Karl May verkauft hätte.
Aber ich lasse mich da Weihnachten auch gerne eines Besseren belehren, anschauen werde ich sie mir auf jeden Fall.

Foto: Isabell Koch / Kammerspiele

Theater Hameln: Private Peaceful – Den Krieg sehen und fühlen können!

Private Peaceful – Den Krieg sehen und fühlen können! Am 30.10.2016, lief das Theaterstück Private Peaceful am Theater Hameln Regie: Martin Dueller und Robert Stadlober Musik: Andreas Spechtl Mit Robert Stadlober und Andreas Spechtl Aufführungsdauer: 1 Stunde 35 Minuten ohne Pause Das Stück „Private Peaceful“ von Michael Morpurgo erzählt die Geschichte von Tommo Peaceful, einem […]

Foto: Spotlight Musicalproduktion GmbH

Hameln: Die Schatzinsel – Haben wir noch den Mut zu träumen

Inhalt: Ein junger Schriftsteller kämpft um die Liebe seines Lebens und schreibt die größte Piratengeschichte aller Zeiten – „Die Schatzinsel“. Edinburgh 1870: Als Louis Stevenson sich schon beinah damit abgefunden hat, seine Kindheitsträume – Schriftsteller zu werden – zu begraben, begegnet er der Amerikanerin Fanny Osbourne und deren kleinem Sohn Lloyd. Hals über Kopf verliebt […]

Don Quijote, Pressefoto, Alexandra Kamp, Götz Otto, Karsten Kramer, Altonaer Theater, Regie: Michael Bogdanov

Don Quijote nach dem Roman von Miguel de Cervantes

Don Quijote nach dem Roman von Miguel de Cervantes Regie und Bühnenfassung: Michael Bogdanov Ausstattung: Birgit Voss Kampfchoreographie: Peter Theiss Mit Samira Julia Calder, Sarah Diener, Andreas Heßling, Alexandra Kamp, Karsten Kramer, Torsten M. Krogh, Teymur Mokhtari, Götz Otto, Herbert Schöberl, Peter Theiss Spanische Gitarre: Antonio Fernandez Premiere: 13. November 2016 Vorstellungen bis 17.12.2017 Eine […]

Logo_Elspe_Festival

Elspe: „Cowboys, Drinks und blaue Bohnen“

Weihnachts-Dinnershow 2016 „Cowboys, Drinks und blaue Bohnen“ Seit Jahren gehören  die Dinnershows zu den Höhepunkten im Winterprogramm des Elspe Festivals. Die 4-Gang-Dinnershow „Cowboys, Drinks und blaue Bohnen“ wird speziell für die Weihnachtssaison 2016 produziert. Mehr als 40 Mitwirkende auf der Bühne und hinter den Kulissen, ein ebenso großes Küchen- und Service-Team werden keine Chance für […]

_dsc0347_dsc1208

Theater Hameln : WER HAT ANGST VOR VIRGINIA WOOLF

WER HAT ANGST VOR VIRGINIA WOOLF 29.10.2016, 20:00 Uhr Regie: Leonhard Koppelmann und Peter Jordan Mit Leslie Malton und Felix v. Manteuffel Freier Verkauf Für Martha, Tochter des College-Präsidenten, und George, Geschichtsprofessor an besagtem College, haben sich die zarten Bande der Liebe im Laufe der Ehejahre in die Ketten einer unentrinnbaren Ehehölle verwandelt. Diese Ketten […]

@Elspe.de

Elspe 2017 : Geschichte einer großen Freundschaft

Karl-May-Festspiele 2017 – Winnetou 1 – Die Geschichte einer großen Freundschaft Das Ganztagserlebnis mit internationalem Rahmenprogramm Vom 24. Juni – 10. September 2017 Erleben Sie auch 2017 den alljährlichen Höhepunkt des Elspe-Festival-Jahres – die Karl-May-Festspiele – das Ganztagserlebnis für die ganze Familie. Erleben Sie die Geschichte des Greenhorns Charly, der als Vermesser in den Wilden […]

csm__MG_5592_4cba0dddf6

Bad Segeberg: Besucherzahlen und kleines Fazit zu „Der Schatz im Silbersee“

Gerade hab ich noch die Pressekonferenz besucht und jetzt ist die letzte Vorstellung bereits gespielt und die Saison zu Ende. Jetzt heißt es wieder warten bis zum nächsten Sommer. So kommt es mir gerade jedenfalls vor. Zur letzten Vorstellungen haben wir es leider auch dieses Jahr aus zeitlichen Gründen nicht geschafft, jedoch konnten wir am […]

57

Grevesmühlen: Rekordsaison für Piraten Action Open Air Theater

(sab)  Mit einem Besucherrekord geht die diesjährige Saison des Piraten Action Open Air Theaters in Grevesmühlen zu Ende. Trotz  des anfangs bescheidenen Wetters , insgesamt 28 Regentagen und einer abgebrochenen Vorstellung (Premiere) verfolgten insgesamt 63.366 Besucher „Das Geisterschiff“, wie Intendant Peter Venzmer verkündete. Im vergangenen Jahr waren 59.780 Besucher gekommen. Damit ist die zwölfte Episode […]

© 2013-2016 Festspielbrief.de