Menu

Bad Segeberg: Premiere versinkt im Regen

DSCF2791

Es sollte ein großer Premierenabend werden: Doch am Ende kam alles ganz anders. Schon nach der Pause war Schluss.

Vor ca. 7000 Zuschauern und vielen Ehrengästen, wie Carlo von Tiedemann oder dem Komponisten Martin Böttcher, sind die Karl-May-Spiele in ihre 65. Spielzeit gestartet.  Zu Beginn wurde Gojko Mitic, der von 1992 bis 2006 als Winnetou am Kalkberg zu sehen war, von Geschäftsführerin Uthe Thienel zum Ehrenhäuptling ernannt. Unter dem Applaus den Publikums bekam er den Ehrentitel „Der mit dem Herzen spricht“ verliehen. Den Startschuss für die Premiere gab Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig.

Zu diesem Zeitpunkt war es noch trocken. Doch dann setzte leichter Nieselregen ein, der sich zu einem Platzregen entwickelte. Sinnflutartig lief das Wasser die Zuschauerränge hinab. Fast Niemand hatte mehr trockene Füße. Die Arena mutierte zu einem regelrechten Wasserbecken.

DSCF2794

In der Pause dann die Durchsage von Spielleiter Stefan Tietgen: Ein Weiterspielen stellt eine Gefahr für Mensch und Tier da. Die Besucher erhalten Karten für eine neue Vorstellung ihrer Wahl in Platzgruppe II. Insgesamt ein nasser Start in die Saison. Bei Starkregen und Überflutung wurde das Stück zur Nebensache. Es war das erste Mal in der Geschichte der Karl-May-Spiele, dass eine Premiere abgebrochen wurde.

[scrollGallery id=30]

Philipp Sydow

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: