Menu

Burgrieden: Ensemble 2015

Nun steht fest, wer in Burgrieden dieses Jahr dabei sein wird:

MICHAEL EWIGWINNETOU: MICHAEL EWIG

Der gebürtige Saarländer mit seiner heutigen Wahlheimat Hamburg startete seine künstlerische Arbeit zunächst hinter der Kamera und arbeitete für TV- und Kinoproduktionen als Script & Continuity. Seine mit 19 Jahren enteckte Leidenschaft für das Tanzen sorgte dafür das er mittlerweile Besitzer einer eigenen Tanzschule ist.

 Zur Zeit ist Michael in der Wiederaufnahme der „West Side Story“ seit September 2014 zu sehen. Daneben absolviert er einige Solo-Programme auf den Bühnen im deutschsprachigen Raum.

MAIK VAN EPPLEOLD SHATTERHAND: MAIK VAN EPPLE

Zurzeit spielt Maik neben Michael Mendl und Joseph Hanneschläger die Hauptrolle in einem Kinofilm: „Warum Siegfried Teitelbaum sterben musste“. Zuletzt drehte er den Hollywood-Film „the three musketeers“ mit Orlando Bloom und Mila Jovovic. Außerdem gehört er mit zum Haupt-Cast der deutschen Fernseh-Serie „Dahoam is Dahoam“ ( BR / ARD).

Der Tausendsassa arbeitet in München und Baselals Moderator, Sprecher, Regisseur und Model, produziert auch Musikvideos.

DIRK HERMANNSANTER: DIRK HERMANN

Der kernige Typ aus dem Ruhrpott betreibt Tanzsport und Fußball, er reitet und ist Stuntkämpfer; seine Schauspielausbildung absolvierte er in New York.

Aus dem Kino kennt man ihn spätestens seit 2008, als er den Terrorist Werner Hoppe im Baader-Meinhof-Komplex spielte.
Für Doku-Terra X / ZDF ARTE stand er in „Abenteuer Sibirien“ in einer Hauptrolle vor der Kamera, in unzähligen Kurzfilmen für den WDR, ZDF usw. zeigte er sich als Notarzt oder Neonazi extrem wandlungsfähig.

Aktuell ist er auf RTL bei „Berliner Models“ als Frank Schirmer zu sehen.

MICHAEL MÜLLERSAM HAWKENS: MICHAEL MÜLLER

Der gebürtige Rheinländer sammelte seine ersten Theatererfahrungen in verschiedenen Produktionen am Koblenzer Jugendtheater u.a. als „Judas“ in „Jesus Christ Superstar“.
Nach dem Abschluss seiner Schauspielausbildung 2008 in Koblenz führten ihn Engagements zu den „Höckmann Boulevard Gastspielen-Düsseldorf“, dem „Theater der Stadt Koblenz“ und dem „Theater auf Tour Darmstadt“. Am „Münchner Theater für Kinder“ gehörte er zwei Jahre zum festen Ensemble.
Seit 2011 arbeitet Michael als freiberuflicher Schauspieler und Sänger in verschiedensten Produktion.
Er war u.a. in „Christa-das Musical“ (Musicalnetzwerk Nürnberg), „Joseph and the amazing technicolor dreamcoat “(Realtimemusic München), „Hilfe, wir verreisen“(Pasinger Fabrik München), „Rent“(Abraxas Musical Akademie), „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“(A.gon Theater München), „Reigen“(Pasinger Fabrik München) zu sehen. Zuletzt spielte er den Zahnarzt in dem Kultmusical „Der kleine Horrorladen“ ( Serr Showservice International).
Mit der Rolle des Sam Hawkens, bei den Festspielen Burgrieden erfüllt sich für Michael ein Kindheitstraum.

MIKE DIETRICHKLEKIH-PETRA & TANGUA: MIKE DIETRICH

1999 wirkte er noch unter „Film Winnetou“ Pirere Brice bei den Karl May Spielen in Bad Segeberg mit. Außerdem ist er Mitherausgeber des Karl-May-Treff Magazins, das vier mal Jährlich erscheint.

In der letzten Saison verkörperte er den Schurken „Knox“ und machte den Blutsbrüdern am „Schatz im Silbersee“ so das leben gehörig schwer. Dieses Jahr wechselt er in das lager der Rothäute und wird als Tangua sowie als weißer Lehrer Klekih-Petra zu sehen sein.

Neben seiner Aufgabe als Schauspieler hat er auch in diesem Jahr das Textbuch geschrieben und wird in der Saison die Regie führen.

THOMAS LEANYVARIINTSCHU TSCHUNA: THOMAS LEANYVARI

Im letzen Jahr spielte er den „Großen Wolf“ und auch in diesem Jahr bleibt er den Indianern treu.

In diesem Jahr als Intschu Tschuna unterwegs wird er dieses mal seine weise, erhabene aber auch seine kämpferische weise zeigen können.

MELANIE RENZNSCHO-TSCHI: MELANIE RENZ

Die gebürtige Stuttgarterin zog es 2006 nach ihrem Abitur nach München. Dort absolvierte sie ihre Ausbildung zur staatlich anerkannten Musicaldarstellerin.

Nach ihrem Abschluss (2009) spielte sie am Münchner Theater für Kinder in verschiedenen Produktionen, u.a. als Papagena in „EINE KLEINE ZAUBERFLÖTE“, als Dorothy in „DER ZAUBERER VON OZ“ sowie als Ronja in „RONJA RÄUBERTOCHTER“. Zudem stand sie am Freien Landestheater Bayern im Ensemble des Musicals „SEKRETÄRINNEN“ auf der Bühne.

Für die Operette „IM WEISSEN RÖSSL“ entwarf sie die Choreographie bei den Kulturtagen Starnberg/Pöcking, und war beim Kulturfestival im Bayrischen Wald in Mozarts „ZAUBERFLÖTE“ als Tänzerin zu sehen. In München stand sie 2012 in dem Musical „HILFE, WIR VERREISEN“ auf der Bühne und gehörte zwei Jahre zum festen Ensemble in „ALFONS SCHUHBECK`S VARIETE TEATRO“ 2013 war Melanie als Schauspielerin in dem Stück „GERMANIA 1“ zu sehen sowie regelmäßig als Kriminalbeamtin bei einem „KRIMI DINNER“ in München.

In Stuttgart und München ist Melanie in der Nachwuchsförderung tätig, erarbeitet und inszeniert Musicals mit Kindern und Jugendlichen und ist außerdem als Poetry Slammerin im Süddeutschen Raum unterwegs.

MARKUS SCHRÖTERRATTLER: MARKUS SCHRÖTER

Im letzten Jahr hatte er noch den Komischen Part inne, dieses Jahr wird er in der Rolle von Rattler als Landvermesser und Kompagnon von Santer seine Böses Gesicht auf der Bühne zeigen können.

In Kooperation mit der Jugendkunstschule spielte er in mehreren Musicals wie Hair, Westside Story und Jesus Christ. Beim „Kleinen Horrorladen“ hatte er die Hauptrolle als spielender Seymour. Unter anderem hat Markus bei einer Galileo-Dokumentation (Pro 7) „Liebe der Altägypter“ und einem Kurzfilm für Prävention „Schüler im Internet“ bei den Produzenten Gläsel-Greinacher mitgewirkt.

ANNIKA LEANYVARIEMMY: ANNIKA LEANYVARI

Die 16jährige Schülerin aus Laupheim spielte sich 2014 als Ellen Patterson in die Herzen der Zuschauer.

In diesem Jahr wird sie als jugendliche Hauptrolle Emmy ihrem „Lehrer“ Old Shatterhand in den Wilden Westen folgen und für reichlich Emotionen sorgen.

Gemeinsam mit ihrem Vater Thomas und ihrer Schwester Sandra ist sie eine große Bereicherung und ein echtes Talent für die Festspiele.

Für ihre Hobbies wie Reiten, Bogenschießen, Gitarre und Saxophon spielen wird in diesem Jahr keine Zeit bleiben. Sie steckt während der Probenzeit inmitten ihrer Abschlussprüfungen und hat eine richtige Doppelbelastung zu bewältigen.

JULIAN HUITZPIDA: JULIAN HUITZ

Im Alter von 6 Jahren begann Julian mit Fechten und Breakdance. Später kam Reiten und Bogenschießen hinzu, so dass der Weg Richtung „Bühne“ ein wenig vorgezeichnet war.

Als Statist hat er bereits seit 2009 Theatererfahrung und besuchte 2011 mehrere Workshops der Stuntschule „Stuntfighter“ in Hamburg. Neben verschiedenen Kampfchoreografien und Bühnen-Fechten erlernte er auch Kamera-Blickwinkel und –führung.

Durch Praktikumswochen am Theater Ulm, Staatstheater Stuttgart, SWR und beim Maskenbildner Georg Korpas (Michael „Bully“ Herbig) in München wurde dem angehenden Frisör und Maskenbildner die Welt jenseits des Rampenlichts offenbar, so dass sich daraus sein Berufswunsch entwickelte.

2014 übernahm Julian neben seiner Statistenrolle auch die Verantwortung hinter der Bühne, unterstützte den technischen Leitstand und war dank seines handwerklichen Geschicks für die Requisiten zuständig.

Der 16jährige debütiert in diesem Jahr in seiner ersten Sprechrolle, wobei ihm diese Rolle leicht fallen wird. „Pida“ ist ein jugendlicher Heißsporn, der mit jedem einen Streit anfängt, der sich ihm in den Weg stellt.

HELMUT KRAUSSERZÄHLER: HELMUT KRAUSS

Helmut Krauss ist ein ausgebildeter Schauspieler, Kabarettist und Synchronsprecher. Als Theaterschauspieler war der studierte Pädagoge u.a. im Staatstheater in Hannover und bei den Karl-May-Spielen in Bad Segeberg zu sehen.

Bekannt wird er den meisten Leuten außerdem aus der Kinderserie „Löwenzahn“ sein, in der er den Nachbarn von Peter Lustig, Herrmann Paschulke, verkörpert.

Als Synchronsprecher lieh er großen Hollywoodstars wie Marlon Brando, Samuel L. Jackson und John Goodman seine markante Stimme. Zudem ist er in TV-Serien wie „Der Prinz von Bel-Air“ oder „Alle unter einem Dach“ zu hören.

Helmut Krauss gehört zu den bekanntesten und markantesten Synchronsprechern Deutschlands. Mit weit über 1.000 Synchroneinsätzen ist er bis heute einer der meistbeschäftigten Synchronsprecher der Branche.

Viele Fans lieben ihn wegen seiner unverwechselbaren Interpretation des Jules Winfild in „Pulp Fiction“ und John Goodman alias Walter Sobchak in „The Big Lebowski“.

Jüngeren Zuschauern dürfte er u.a. durch die Rolle von Ceras Vater in der Trickserie „In einem Land vor unserer Zeit“ bekannt sein.

Bei den Festspielen Burgrieden genießen die Gäste wieder seine unverwechselbare Stimme als Erzähler, die spannende, tragische und actionreiche Szenen, parallel zum visuellen Erlebnis, eindrucksvoll begleitet bzw. ankündigt.

Quelle: Festspiele Burgrieden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: