Menu

Elspe sucht neuen Old Shatterhand

Werden im nächsten Jahr nicht mehr gemeinsam auf der Bühne stehen: Oliver Bludau zieht sich als Schauspieler und Geschäftsführer der Elspe festival GmbH zurück

Werden im nächsten Jahr nicht mehr gemeinsam auf der Bühne stehen: Oliver Bludau zieht sich als Schauspieler und Geschäftsführer der Elspe Festival GmbH zurück. (Fotografie: Elspe Festival GmbH)

Wenn am 20.Juni 2015 das neue Stück „Der Schatz im Silbersee“ auf der Naturbühne in Elspe Premiere feiert, wird Oliver Bludau nicht mehr als Old Shatterhand an der Seite Winnetous für das Gute kämpfen. Auch den Posten als Geschäftsführer gibt er zum 1. Januar 2015 ab.

Oliver Bludau, der erst im Mai 2011 seinen Vater Jochen als Geschäftsführer ablöste, begründete die Entscheidung damit, dass es nahezu unmöglich sei, zwei Unternehmen dieser Größe zu leiten. Er ist neben seiner Arbeit beim Elspe Festival auch geschäftsführender Gesellschafter der Drolshagener Berghoff Gruppe – Einem international agierenden Unternehmen mit über 200 Beschäftigten im Sauerland und der Schweiz. Beide Unternehmen hätten sich laut Bludau in den letzten vier Jahren sehr erfolgreich entwickelt und machten diesen Schritt nun notwendig.

„Es war mir eine große Freude mit euch zusammen zu arbeiten.“ verkündete Oliver Bludau in einer Mittteilung an die Belegschaft. Das Elspe Festival sei durch und durch solide und hervorragend aufgestellt. Eine positive Wahrnehmung der Marke und hohe Zuschauerzahlen bestätigen die Arbeit der vergangenen Jahre.

Sein Vater Jochen wurde bereits im Sommer als weiterer Geschäftsführer eingetragen, was aber laut Bludau nur eine Übergangslösung darstellen soll um einen vernünftigen Übergang zu gewährleisten. Bei der Rolle des Old Shatterhand soll man bereits mehrere Optionen haben. Näheres ist uns dazu leider noch nicht bekannt.

Wir vom Festspielbrief wünschen Oliver Bludau weiterhin alles Gute und hoffen für die Elsper Festspiele, dass sie bald einen würdigen Ersatz für die Rolle des Old Shatterhand finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: