Menu

Freilichtinszenierung «Winnetou 1» im Sommer 2017 in Engelberg

Seit bald 150 Jahren faszinieren und begeistern die zeitlosen Geschichten von Karl May Jung und Alt auf der ganzen Welt. In diesem Sommer sind die Abenteuer von Winnetou und Old Shatterhand erstmals live und als Freilichtaufführungen in der Schweiz zu sehen. Am 9. Februar 2017 haben die Produktionsverant-wortlichen in Engelberg die namhafte Besetzung für die Sprechrollen in „Winnetou 1“ präsentiert.

Nach Castings in Berlin und Engelberg und einem umfassenden Auswahlverfahren ist nun die Besetzung für die Freilichtproduktion «Winnetou 1» bekannt. Der Cast besteht aus gut einem Dutzend Profischauspielern aus Deutschland und der Schweiz sowie über 50 Laiendarstellern aus der Region Zentralschweiz.

In der Hauptrolle des Winnetou ist Tom Volkers zu sehen. Der deutsche Schauspieler mit Wohnsitz in der Schweiz hat bereits auf vier verschiedenen Bühnen den Titelhelden verkörpert. Ihm zur Seite steht Christoph Kottenkamp als Old Shatterhand. Einem breiten Publikum ist er bekannt als Theater-, Kino- und vor allem als Fernsehschauspieler. Der vielseitige Darsteller hat sich in den letzten Jahren mit Serien wie «Ver-botene Liebe», «In aller Freundschaft» und «Küstenwache» einen Namen gemacht. Hierzulande besonders bekannt ist der gebürtige Hesse als Steffen Feldhusen aus der ARD-Telenovela «Rote Rosen», die auch im Schweizer Fernsehen ausgestrahlt wird. Für weitere Fernsehsender stand er unter anderen für Produktio-nen wie «Verliebt in Berlin», «Unser Charly», «Soko Wismar», «Doppelter Einsatz», «Grossstadtrevier», «Tatort» und «Wolffs Revier» sowie den SAT-1-Fernsehfilm «Sind denn alle Männer Schweine?» und die ZDF-Romanverfilmung «Emilie Richards: Sehnsucht nach Neuseeland» vor der Kamera. Den Bösewicht San-ter gibt Sven Furrer. Auf den ersten Blick mag die Rollenwahl des «Edelmais»-Comedian als Schurke Santer überraschen. Doch der Wechsel vom lustigen Bühnenprofi zum listigen Bösewicht ist für Furrer kein Wider-spruch. Im Gegenteil: Der ausgebildete Schauspieler (u.a. mit Hauptrollen in den Theaterproduktionen «Bräker» und «Schattegäng») liebt die Herausforderung der unterschiedlichen Charaktere. Mit rauchen-dem Colt durch die Prärie zu galoppieren – bei «Winnetou 1» wird der Bubentraum des Karl-May-Vereh-rers wahr.

Die in Zürich wohnhafte Film- und Theaterschauspielerin Alejandra Cardona ist an den Karl-May-Freilicht-spielen in Engelberg als Nscho-tschi zu sehen. Die Darstellung der Schwester Winnetous ist für die gebür-tige Kolumbianerin jedoch mehr als nur eine Rolle. Während längerer Zeit hat sie bei einem Indianervolk in Südamerika gelebt und so viel über die Lebens- und Denkweise der Ureinwohner gelernt. Ihr Vater Intschu-tschuna spielt der Schweizer Theater- und Filmdarsteller Walter Küng (u.a. «Vollmond»). Die Rolle der Taube des Westens verkörpert Eva Holzapfel, bekannt als Schauspielerin (SOKO 5113 «Boazn-Blues», «Schöne G’schichten», «Vater wider Willen», «Dr. Schwarz und Dr. Martin», «Dahoam is dahoam», SAT-1-Produktion «Das Schwiegermonster» u.v.m.) und als Model (u.a. Nivea, Lenor, Dixan, Mon Chéri, Zeiss-Op-tik u.a.). Die Rolle des kauzigen und beliebten Sam Hawkens spielt Pit Anders. Er wirkte unter anderem im ARD-Fernsehfilm «Mogadischu» und im SAT-1-Zweiteiler «Die Grenze» mit. Kiowa-Häuptling Tangua ver-körpert Matthias Friedrich, der diese Rolle auch an den Karl-May-Festspielen in Bad Segeberg gespielt hat. Als Rattler ist Fred Lobin zu sehen. Der in Hamburg wohnhafte Schauspieler wirkte mit in verschiedenen Serien («Notruf Hafenkante», «Der Landarzt», «Doppelter Einsatz»), Fernsehproduktionen («Die Sturm-flut», «Stubbe – von Fall zu Fall», «Tatort – Kopfgeld») sowie Image- und Werbefilmen (Swisscom, Mc Do-nalds). In weiteren Sprechrollen zu sehen sind Velia Krause, David Matthäus Zurbuchen (Schweizer Thea-ter-Urgestein und erster Schüler von Dimitri), Romeo Riemer, Henning Marxen (Gessler an Tellspielen Alt-dorf) und Othmar Baggenstos (Freilichtproduktion «The Matterhorn Story»; Werner von Attinghausen an Tellspielen Altdorf). Regie in Engelberg führt Giso Weissbach, ein Urgestein der deutschsprachigen Film-, Fernseh- und Thea-terlandschaft. Er ist auch auf der Freilichtbühne als Klekih-petra, der bei den Apachen lebende deutsche Lehrer, zu sehen.

«Winnetou 1» zeigt die Anfänge der wunderbaren Freundschaft zwischen dem Häuptlingssohn Winnetou und dem deutschen Eisenbahnbauer Old Shatterhand. Dank der guten Zusammenarbeit mit dem Karl-May-Verlag verfügen die Produzenten über die Auffüh-rungsrechte in der Schweiz und können «Winnetou 1» als exklusive Schweizer Premiere präsentieren. Vom 15. Juli bis 13. August 2017 sind in Engelberg 26 Aufführungen geplant, 9 Nachmittags- und 17 Abendvor-stellungen. Tickets sind über Ticketcorner, an allen Schaltern der SBB, Post, bei Coop City, Manor und Jel-moli erhältlich. Die imposante Freilichtbühne, umgeben von der atemberaubenden Bergwelt Engelbergs, befindet sich in der Nähe des Restaurants Wasserfall und der Talstation der Fürenalpbahn. Die Tribünen bieten gedeckte Sitzplätze für 2000 Besucher.
Weitere Informationen zu den Freilichtspielen Engelberg und zur Produktion «Winnetou 1» finden Sie unter www.winnetou.ch.

error: