Menu

Pressekonferenz am Kalkberg: Erste Bilder aus „Unter Geiern – Der Sohn des Bärenjägers“

Am 21. Juni war es wieder einmal soweit, die Karl May Spiele haben die ersten Szenen aus der neuen Inszenierung »Unter Geiern – Der Sohn des Bärenjägers« gezeigt. Nach einer kurzen Einleitung durch Geschäftsführerin Ute Thienel und die Bekanntgabe einiger kurzer Daten (5,2 Millionen Euro Produktionskosten, davon 500.000 für Technik Kostüme und Bühnenbild), gab es eine traurige Neuigkeit. Norbert Schulze jr., der erstmals 1996 am Kalkberg die Regie übernahm, nimmt nach dieser Saison seinen Abschied. Ein letztes Mal führte er nun also durch die Pressekonferenz mit, wie er selbst sagte „einem lachendem und einem weinendem Auge“, aber auch „man soll gehen, wenn es am schönsten ist.“

Nachfolgend nun unsere Bilder Ausbeute, die euch hoffentlich bereits einen ersten Einblick in die neue Inszenierung geben wird. Uns haben die gezeigten Szenen bereits große Lust auf die Premiere und das gesamte Stück gemacht:

Das neue Bühnenbild empfängt uns mit Baumanns Farm, der Stadt in den Wolken, einem sehr gut gelungenem Vulkan und ganz rechts dem Indianer Pueblo.

Das komplette Ensemble von „Unter Geiern – Der Sohn des Bärenjägers“

Wem die Bilder jetzt genauso viel Lust wie uns auf das neue Stück gemacht haben, der hat bereits am Freitag (28. Juni) bei der Generalprobe die Gelegenheit einen ersten Blick auf das gesamte Stück zu werfen.
Um 20 Uhr gehts los, Karten kosten bei freier Platzwahl 14 Euro für Erwachsene und  12 Euro für Kinder.

Wir vom Festspielbrief sind dann wieder Samstag bei der Premiere für euch dabei und werden versuchen das eine oder andere Bild und so manchen Eindruck für euch einzufangen.

error: